We need your help: Volunteer for the Survey Team

Signal Boost

The Asexual Census

The Ace Community Survey Team is currently looking for new volunteers, particularly people with programming or writing skills, as we try to work on our backlog of data and get out more analysis to the public.

The Survey Team is responsible for designing and releasing the Ace Community Survey each year.  The Asexual Community Survey is one of the biggest data sources of quantitative data about asexual-spectrum people, which also means there is a lot of work to be done analyzing it.

The major roles that we currently need volunteers for are:

  • Basic analysis of survey data
    • We use Python for most analysis, but even people without experience in Python can learn how to use it.
  • Exploratory analysis of survey data
    • We need curious people who can analyze data, and produce results that are of interest to the ace community.
  • Improving code infrastructure
    • We’d like to further streamline our data…

Ursprünglichen Post anzeigen 240 weitere Wörter

Advertisements

Announcement: Ace Art Show!

Asexual Artists

Hi everyone!

I come to you today with a huge exciting announcement. Next year, April 26th – 27th, I’m co-curating an art show for asexual identifying artists. Next April, there is going to be an international asexual conference in Canada entitled, “Unthinking Sex, Imagining Asexuality: Intersectional and Interdisciplinary Perspectives.” As part of the conference, there’s going to be an art show in a gallery featuring the work of asexual-identifying artists. This would be an amazing thing to put on your resume. We’re also going to have a table to display books and zines written by asexual writers.

I am super excited to have been offered this opportunity and I hope that some of  you will consider submitting work. I have interviewed so many talented artists and I’d love to show off your work to the world.

My co-curator, Heather, and I have written up the following call for artists. I’m…

Ursprünglichen Post anzeigen 414 weitere Wörter

Die Ja, Nein, Vielleicht-Liste

Extrem ausführliche Liste hinter dem Link. Die hätte mich in der Form als Jugendliche sicher eher verwundert, aber: Damals gab es mein Wort auch nicht. Und in Aufklärungsbüchern haben sie sich gehütet, überhaupt mal Selbstbefriedigung, Pornographie oder Handlungen unter Menschen des gleichen Geschlechts anzusprechen.
Schlechte alte Zeiten, ich sag’s euch.

queerdenke_n

Ein Update: Auf der Literatur-Seite von Queerdenke_n gibt es einen neuen Link, und zwar gibt es jetzt eine Übersetzung der „Yes, No, Maybe So“-Liste von Scarleteen, die ich dort schon seit Ewigkeiten verlinkt habe. Die Übersetzung wurde von queer_topia* und life’s a beach vorgenommen, die die Liste dabei auch erweitert und überarbeitet haben.

Die Liste soll laut den Übersetzer_innen „dabei unterstützen, eigene Bedürfnisse und Grenzen rund um das Thema Sexualität herauszufinden, zu erkennen und zu kommunizieren“.

Hier der Link zum PDF:

Ursprünglichen Post anzeigen

Überraschung zur Asexual Awareness Week 2018

Werbung. Hehehehehe.

Carmilla DeWinter

Dieses Jahr beginnt die Asexual Awareness Week am Sonntag, den 21. Oktober.

Exakt an dem Tag sollte bei den Kollegen vom Versandhandel (TM) ein farblich und thematisch passendes Schätzchen online gehen:

640

Wenn ich präsentieren darf: Die A-Karte. Eine queer-romantische Fantasykomödie nicht nur für Nerds.

Wie soll man als Inkubus einen asexuellen Juristen verführen? Es ist nicht ganz einfach, im Auftrag der höllischen Heerscharen einen Spitzel fürs Bundesverfassungsgericht zu werben, wenn die betreffende Zielperson so gar kein Interesse an den Avancen eines Dämons zeigt. Um diese sprichwörtliche A-Karte in einen Trumpf zu verwandeln, muss der Inkubus Andreas seine Methoden hinterfragen und seine lang verdrängte romantische Ader wieder ausgraben.

Ganz Eilige können schon mal vorbestellen. Menschen, die ein Print haben wollen oder nicht bei den Kollegen vom Versandhandel (TM) lesen möchten, müssen hoffen, dass meine Coverkosten wieder reinkommen und, für den Fall, dass dies eintritt, sich 90 Tage gedulden, danach wird…

Ursprünglichen Post anzeigen 44 weitere Wörter

„Danke, aber meine Worte gefallen mir besser.“

Nixblix´ simple Sicht der Dinge

Folie01

Dies war der Titel meines knapp halbstündigen Vortrags auf der diesjährigen AktivistA in Stuttgart, den ich im Folgenden vorstellen möchte.

-1-

Das titelgebende Zitat stammt aus einer Szene des Films „Lord of War„, in der recht eindrucksvoll demonstriert wird, dass die Deutungshoheit bei jenen liegt, die die Macht in Händen halten. Gleichzeitig allerdings spiegelt der Einwurf des Waffenhändlers (linkes Bild in der Mitte) „Es heißt nicht `Lord of War´ … Es heißt `Warlord´.“ wieder, womit Asexuelle sich häufig konfrontiert sehen: Uns wird gelegentlich beim Coming Out vorgeworfen, wir würden den falschen Begriff verwenden, um unser Empfinden zu beschreiben, oder wir stoßen auf der Suche nach einem passenden Begriff auf Worte wie „frigide“, „verklemmt“, „lustlos“, „Stockfisch“, „Spätzünder“, uvm. Allesamt nicht besonders aufbauend, weil samt und sonders abwertend, spöttisch und teils sogar eine Störung unterstellend. Und vor allem eines: Hinweise…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.700 weitere Wörter

TAAP is writing a book… and we need your help!

Vielleicht hat wer von meinen noch vorhandenen Mitlesenden was beizutragen?

The Ace and Aro Advocacy Project

We were approached by a publisher several months ago who would like to publish a book on asexuality and aromanticism.  This book would be geared towards people who work with asexual and/or aromantic people in a professional setting — i.e. mental health professionals, doctors, guidance counselors, volunteers/employees at LGBTQ+ centers, etc.

The goal of the book will be to review the various issues aces and aros face and present possible solutions and ways of approaching the issues. Our hope is that professionals can use the book to help improve the quality of care they provide to the asexual and aromantic spectrum people they work with.

We are aiming to make this book representative of a diverse range of experiences, and in order to do that, we need your help! We are looking for people who might be willing to share their experiences; either in the form of direct quotes or…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter

Take it from a sex-favorable ace: you don’t need to have sex

This. / Wichtig. Eingeschlossen die Fußnoten. Für die Community und für alle Autor*innen, die über Menschen aus dem asexuellen Spektrum schreiben.

The Asexual Agenda

cn: sexual violence

„Competing issues“

Over the last decade, online ace communities awoke to the fact that some aces can have and enjoy sex. The term „sex-favorable“ was coined in 2013 to describe aces who are willing to have sex.  Now, it’s common for educational content to mention sex-favorable asexuality as a thing that exists. The number of sex-favorable aces is relatively small, but we still want to build a community that acknowledges and includes them.

However, there has been concern that the repeated emphasis on aces who like sex might contribute to compulsory sexuality. „Compulsory sexuality“ refers to the set of assumptions and social norms that compel people to engage in sexual activity, and marginalize people who refuse.

For example, an ace might think that they need to experiment with sex in order to confirm/disconfirm that they are sex-favorable. Another person might hear that some aces like sex, and…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.264 weitere Wörter

Vernetzungstreffen in Niedersachsen

Schlagwörter

Selbiges Mail erreichte mich von Annika Spahn – die Kontaktdaten bitte erfragen, indem ihr mir einen Kommentar mit einer gültigen Mailadresse hinterlasst:

Liebe alle,

Im Rahmen des Projekts „Hochschule lehrt Vielfalt!“, das ich koordiniere, werden Bildungsmaterialien und -methoden zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt gesammelt, analysiert und neu erstellt. Wir wollen dabei auch A_sexualität mitdenken. Da aber innerhalb des queeren Netzwerks Niedersachsen (QNN – www.q-nn.de) bisher keine a_sexuellen Menschen organisiert sind und kaum Informationen über A_sexualität im Bildungskontext existieren, ist dies nicht ganz so einfach. Deshalb wollen wir ein erstes landesweites Treffen a_sexueller Menschen organisieren, um dies in Gang zu bringen und Raum für die Forderungen und Wünsche a_sexueller Menschen zu geben.

Dieses Treffen soll am 19.09.2018 um 17 Uhr in Räumlichkeiten der TU Braunschweig stattfinden. Näheres werden wir noch rechtzeitig bekannt geben. Falls Sie Zweifel haben, ob Sie aufgrund von Kinderbetreuung / Barrierefreiheit / finanzieller Möglichkeiten teilnehmen können, melden Sie sich gerne bei mir – ich werde mich um eine für Sie passende Lösung bemühen.

Link zur Facebook-Veranstaltung

 

Asexuality BC (Before Cake)

Genialer Aufschrieb eines wunderbaren Redebeitrags, dem ich anno 2012 live lauschen durfte.

Graphic Explanations

A First Hand History of Early Online Asexuality

To celebrate Asexual Awareness Week 2017, I’ve assembled this edited version of my notes and slides for the 2012 WorldPride Asexual Conference in London, where I was one of the ‚headline guests‘.

This talk on the history of the online asexual movement opened the conference, which corresponded with Asexuality.org’s 10th anniversary year.

The WorldPride Asexual Conference poster: Sunday July 8th 2012. Confirmed Speakers: David Jay, founder of the Asexual Visibility and Education Network, Nat Titman, founder of the Ace Community on LiveJournal. Admission is free with lunch & cake provided. Talks, workshops & panel discussions, featurin international community leaders and a screening of the (A)Sexual Documentary. London Southbank University. WorldPride Asexual Conference flyer, 2012

Please note that this talk is now itself 5 years old, so descriptions of the ‚current situation‘ have become their own part of community history.

Also, much of what I’d planned to say had to be edited on the fly due to unforeseen time pressures, so some of what’s included below is being shared for the first time.

The Ghost of Asexuality Past

Hello Asexual Community! Back in April 2002 I created the Asexuality LiveJournal community, which was probably the…

Ursprünglichen Post anzeigen 8.265 weitere Wörter