Mit Gynformation über Aspecfeindlichkeit in der Gynäkologie

Eventuell hat wer noch Erfahrungen beizutragen?

Aces NRW

Gemeinsam mit Gynformation über Aspecfeindlichkeit in der Gynäkologie!

Dieses aktivistisch queer-feministisches Kollektiv steht für gynäkologische Selbstbestimmung im medizinischen Bereich ein und informiert Euch aus Patient*innen-Perspektive!

Auf Ihrer Insta-Seite (Stories) und über den Blog würden sie gerne von Euren Erfahrungen hören, die ihr als aromantische und/oder asexuelle Person im Kontext der Gesundheitsversorgung gemacht habt!

Asexuelle und aromantische Menschen  können in Gynäkologie und Gesundheitsversorgung massive Probleme haben. Im Austausch mit @Aces_NRw wollen wir deshalb dem Thema mehr Aufmerksamkeit schneken und mehr Ace und Aro Stimmen dazu hören. Welche Erfahrungen macht ihr in der gyn Behandlung? 

Danke an @Aces_Nrw auf Twitter! Wir freuen und auch über Vorschläge für längere Beiträge zum Thema auf unserem Blog, gerne an kontakt@gynformation.de
Unter kontakt@gynformation.de könnt ihr gerne Eure Erfahrungen teilen!

Einige Erfahrungsberichte hat gynformation schon auf Instagram zu Aspecmisia (Feindlichkeit [misia] gegenüber Menschen auf dem asexuellen und dem aromantischen Spektrum [aspec]) gesammelt, aber gerne könnt ihr Eure Geschichten teilen (zu diversen Themen), um andere Menschen zu informieren, warnen oder zu ermutigen.

Content Warning: Arofeindlichkeit Acefeindlichkeit Pathologisierung

Asexuelle und/oder aromantische Personen können in der gynäkologische Behandlung diskriminierende Bemerkungen oder Verhalten ausgesetzt sein. Einige Antworten auf die Frage danach haben uns seit gestern erreicht:
"Es wird als Phase betitelt und nach angeblicher Behandlung gesucht." "Es wird weiblich sozialisierten Menschen erzählt dieser zustand sei bei allen so" 
"Einerseits Invalidierung andererseits Generalisierung"
"Gehe erst gar nicht hin"
Screenshots der Instagram-Stories von gynformation

Content Warning: Druckausübung Saneistisch-ableistischer Sprachgebrauch

Welche Erfahrungen macht ihr in der gyn Behandlung? "Meine Ärztin wollte mich tz Verhütung zwingen und ließ mich erst gehen als ich irgendeinen bescheuerten Fyler für irgendeine Goldspirale mitgenommen habe. "

Ursprünglich hat unser ganz toller & bewegender Austausch mit einer sprachlichen Diskussion (a_sexuell vs asexuell,…) angefangen, aber schnell wurde klar, dass wir hier mehr anstoßen können, als nur…

Ursprünglichen Post anzeigen 244 weitere Wörter

In Defense of Beginnings

Reblog zum Merken & als Empfehlung.

The Ace Theist

A post about community-building & advocacy as a work in progress, talking about matters of age, time, history, community memory, genealogies, appeals to tradition, coalition building, and constitutive rhetoric. Or in other words, a post about how some things are actually newer than you think — and that’s okay. Partly inspired by Laura’s contribution to this past January Carnival of Aros.

[This post has been crossposted to Pillowfort.]


Ursprünglichen Post anzeigen 1.526 weitere Wörter

The 2019 Ace Community Survey is now open!

Für Englischkönnende: Hingehen und ausfüllen.

The Asexual Census

It’s that time of year again – we are now recruiting participants for the Ace Community Survey!

The Ace Community Survey, run by the Ace Community Survey Team, collects valuable information on the demographics and experiences of members in the ace community, including asexual, demisexual, gray-asexual, and related identities. It is the largest survey of ace communities and creates a valuable pool of data for future ace community activists and researchers.

This year, we are working in conjunction with Dr. Lauren Beach from the Institute for Gender and Sexual Minority Health and Wellbeing at Northwestern University. Our collaboration will help further research into health disparities of sexual minority groups.

The survey is open to anyone: ace, non-ace, or still questioning.  As long as you are 13 years of age or older we want to hear from you! We want to get a wide variety of responses from as many parts…

Ursprünglichen Post anzeigen 90 weitere Wörter

How I, As an Asexual, Do Not Decide to Have Sex

Aus Posteritätsgründen. Muss noch weiter drüber nachdenken.

The Notes Which Do Not Fit

In May I read a fantastic book called Deep Survival by Laurence Gonzales. It is about how and why some people survive extreme situations. The book describes a lot of the psychology of decision-making. It says that linear/logical thinking (associated with the neocortex of the brain) is terrible for making decisions. Instead, people rely on ‘emotional bookmarks’ to make decisions. ‘Emotional bookmarks’ are not just the brain, they involve much of the body. It turns out that ‘my gut tells me to do this’ and ‘my heart tells me to do this’ are not just figurative speech; the digestive organs and/or heart might be literally involved in the decision-making process. Animals with relatively few neurons in their brains can make decisions because it is not just the brain.

There are people with neurological damage who cannot use ‘emotional bookmarks’ or feel ‘gut feelings’ or their ‘heart’. They can still use…

Ursprünglichen Post anzeigen 777 weitere Wörter

CSD Karlsruhe am 1. Juni

Schlagwörter

IMG_0494_klein

Bald ist wieder Sommer und die CSD-Saison nähert sich mit großen Schritten.

Für Karlsruhe haben wir wie immer einen Infostand geplant und werden außerdem dieses Jahr eine eigene Fußgruppe bei der Demoparade organisieren.

Wir freuen uns über alle, die eine Flagge aus dem asexuellen Spektrum wehen lassen wollen (und wenn wer eine Aromanti-Flagge hat: ihr dürft logischerweise auch kommen). Es gäbe Banner zu tragen und für Mutige auch Flyer zu verteilen.

Wer sich an die Öffentlichkeit traut und Zeit hat:

CSD Karlsruhe am Samstag, 1. Juni 2019. Die Demoparade startet um 14 Uhr auf dem Stephanplatz.

Crunching the Umbrella and Spinning the Reinvention Treadmill

For posterity. Very true observations.

The Ace Theist

[Note: This post has been crossposted to Pillowfort.]

Back on March 8th, the day before I published my Genealogy of Queerplatonic, Siggy published a response of his own to the whole discussion, titling the post as „Death of the coiner“ (an allusion to Barthes‘ „Death of the Author“). In Cor’s addition onto that post, co wrote:

my main response is that it’s useful and arguably necessary for us to document and continually notify people of the pattern of semantic drift in words having to do with rejecting models and how they are reinscribed within those models to be less threatening

This post is about the same thing and that same dynamic: the pattern of ambiguous gray areas and umbrella words getting crunched into narrower redefinitions, leaving the need for their original ambiguity unmet, and paving the way for others to come along and try to reinvent…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.505 weitere Wörter