Schlagwörter

, ,

Ich mache hier jetzt mal ein bisschen Werbung: die Asexual Awareness Week hat einen Online-Zensus für Asexuelle aufgestellt, und möchte ihn hiermit den Englischkönnern unter meinen Lesern anempfehlen.

Ich habe die Fragen schon beantwortet, und ein paar, beziehungsweise die Antworten dazu, fand ich so interessant, dass ich meinen Senf dazugeben muss.

Zunächst hat mich die schiere Auswahl an Möglichkeiten für ‚Gender‘, lose übersetzbar als Geschlechtidentität, erstaunt. Ist ja nicht so, als hätte ich darüber nie was gelesen, aber die Liste von vierzehn plus Kästchen zum Ausfüllen für alle, die sich nicht erfasst fühlen, zu sehen, ist dann doch was anderes. Cool finde ich in diesem Zusammenhang, dass auf die Biologie nicht weiter eingegangen wird – welche Sorte Chromosomen die Befragten besitzen, interessiert nicht, nur ob jemand  trans* ist. Was viel heißen kann.

Interessant fand ich, wie die Frage nach ‚Rasse‘ umschifft wird, die ja sonst in jedem US-Fragebogen auftaucht. Stattdessen fragen sie nach der Ethnie. Tatsächlich ist kultureller und sozialer Hintergrund sicherlich wichtig zu erfassen, rein um zu sehen, wen die Infos überhaupt ansprechen.

In den USA finden gelegentlich Diskussionen statt, dass zum Beispiel Anti-Aids-Kampagnen, die sich an Schwule wenden, nur von weißen Mittelschichtlern wahrgenommen werden, auch weil ein Gutteil Männer, die Sex mit Männern haben, sich weder als bi noch schwul bezeichnet/empfindet.

Hübsch auch die alphabetische Ordnung der Glaubensrichtungen, in der der Atheismus ganz selbstverständlich mit drinsteht.

Frage 11 geht der Selbstwahrnehmung auf den Grund. Man darf alles ankreuzen, was zutrifft. 1. Ich bin Jungfrau. 2. Ich bin keine Jungfrau. 3. Ich bin sexuell aktiv. 4. Ich bin nicht sexuell aktiv. 5. Irgendwas anderes, bitte Kästchen ausfüllen.

Ich finde das sehr gut, denn es wird noch mehr Leute außer mir geben, die an ihre vorhandene oder nicht vorhandene sexuelle Erfahrung keine Gedanken verschwenden. Die Sache mit dem Jungfrausein ist sowieso heikel: zählt ein Dildo? Was ist mit Frauen, die nur mit Frauen Sex haben? Etc. pp. Schön, dass das irrelevant sein darf.

Also. Hingehen, ausfüllen.

Advertisements